Das Futuristische Duett

Das Futuristische Duett 009 – Micromobility

Ralf Neuhäuser im Dialog mit Pionier:innen und Visionär:innen über die Zukunft

Peter Russ, Regional Manager, TIER Mobility (Micromobility, E-Scooter Sharing)
Peter Russ, Regional Manager, TIER Mobility (Micromobility, E-Scooter Sharing)

Mein Gast heute

Am 19. Oktober 2021 um 19 Uhr unterhalte ich mich mit Peter Russ, Regional Manager Rhine & Main der TIER Operations Germany GmbH & Co. KG (TIER Mobility), über die Zukunft von Mikromobilität, E-Scootern, die einhergehenden Herausforderungen und die Verantwortung von Anbietern, Kommunen/Politik/Verwaltung und nicht zuletzt der Nutzer:innen.

Die Wellen schlagen hoch, wenn es um E-Scooter geht. Seit am 15. Juni 2019 die von Andreas Scheuer und dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) entworfene Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung in Kraft trat, reißen hitzige Diskussionen um Sinn, Nutzerverhalten, Nachhaltigkeit und viele weitere Aspekte der elektrischen Mikromobilität und der entsprechenden Sharing-Angebote nicht ab. Die Kommunen verfahren ganz unterschiedlich in der Umsetzung der Verordnung. Düsseldorf Oberbürgermeister Keller hat gerade ein erneutes Eingreifen und Einschränkungen angekündigt.

Schon die jahrelange, geheimnisumwobene Entwicklung des Segway PT (Personal Transporter) schürte die Vision einer radikalen Umstrukturierung der urbanen Verkehrsinfrastruktur. Während die Segways es nicht über ein Nischenprodukt hinaus geschafft haben, eroberten die ebenfalls zweirädrigen E-Scooter in kürzester Zeit die Stadtbilder vieler globaler Metropolen.

Der Einen Freud‘, der Anderen Leid – Chancen, Nutzen und Spaß auf der einen Seite, Gedanken- und Rücksichtslosigkeit der Nutzer:innen beim Fahren und Parken, Vandalismus und die unterschiedliche Auffassung zur Nachhaltigkeit der batterieelektrisch angetriebenen E-Tretroller (ein kurioses, deutsches Oxymoron) auf der anderen scheinen ein friedliches Miteinander auf Gehsteigen, Radwegen und Straßen unmöglich zu machen.

Inzwischen gibt es so viele, zunehmend elektrische Ein-Personen-Fahrzeuge neben dem traditionellen Fahrrad, dass eine sachliche und konstruktive Debatte zur Neugestaltung, Umverteilung und gemeinsamen Nutzung der zur Verfügung stehenden Verkehrsräume und eine erheblich dynamischere und flexiblere Anpassung von urbaner Verkehrsinfrastruktur und Regelungen (StVO, Gesetze, Verordnungen, Zulassung, Versicherung, Fahrerlaubnis, Eignungsprüfungen usw.) seitens Politik und Verwaltung unerlässlich sind.

Peter und ich wollen versuchen, uns dem Thema mal wieder ganz sachlich zu widmen und möglichst viele Perspektiven zu berücksichtigen.

Einige der Fragen, die wir diskutieren werden:

  • Was sind die Blocker der städtischen Verkehrswende?
  • Welches Rolle kann die (geteilte) Mikromobilität im städtischen Verkehrsmix spielen?
  • Welche bestehen um die Akzeptanz bestehender Sharing-Angebote zu steigern?
  • Wie geht es weiter mit der Mikromobilität in Düsseldorf?

Über Peter Russ

Peter Russ‘ Kurzbio:

  • Aufgewachsen bei Stuttgart in einem der Zentren der deutschen Automobilindustrie
  • Praktika bei Bosch Automotive absolviert
  • Im Master Lust auf Elektromobilität geweckt: Mitglied bei Formula Student – Bau eines elektrischen Rennwagens
  • 2018 zum Arbeiten nach Düsseldorf gezogen und dort die Standortverantwortung für eddy übernommen (damals Düsseldorfs erstes und frisch gestartetes E-Sharing Angebot im Mikromobilitätsbereich) und Service von 300 eddys etabliert
  • Mitte 2019 als City Manager Düsseldorf zu TIER Mobility gewechselt: neuer deutscher Anbieter im Bereich Mikromobilität mit Schwerpunkt auf E-Scooter
    • Heute, nach 2,5 Jahren, Regional Manager mit 13 aktiven Städten und ca. 15.000 Scooter, 800 Mopeds und zukünftig auch e-bikes
  • Seit zwei Jahren politisch aktiv bei den Grünen im Stadtbezirk 1.
    Seit April 2021 einer von vier SprecherInnen der Stadtteilgruppe 1

Links zu Peter Russ

Links zum Thema Micromobility

 

Über „Das Futuristische Duett“

Dienstags, jeweils 14-täglich (gerade KW) um 19 Uhr stellt Ralf Neuhäuser Menschen vor, die mit ihrer Arbeit, beruflichen und privaten Projekten, Hobbys, gemeinnützigem Engagement oder ihrer allgemeinen Lebensgestaltung „vorangehen“, Neues wagen, innovativ und kreativ sind und die darüber sprechen wollen, wie ihre Vorstellung von der Zukunft ist.

Hören

Credits

Moderation: Ralf Neuhäuser
Musik (Jingle): Jörg Hoewner aka N.A.T (No Animal Testing)
Sprecherin (Jingle): Eva Moysan
Produktion & Schnitt: Stefan Schmidt / futux podcastproduktion
Studiotechnik: Michael Theine-Dimt
Cover Foto: Joshua Fuller​​​​​​​ / Unsplash

Gäste (Auswahl)

Im Interview bisher:

Themen

Aufklärung, Bildung, Digitalisierung, Energiewende, Forschung, Klima, Mobilität, Open/Smart Everything, Raumfahrt, Soziales, Technik, Umwelt, Wissenschaft … die Zukunft

Wunschgäste und -themen

Bist Du Architekt:in, Ingenieur:in, Künstler:in, Philosoph:in, Programmierer:in, Wissenschaftler:in? Hast Du einen zukunftsweisenden Beruf, ein Hobby oder Engagement, an dem Du unsere Hörer:innen teilhaben lassen möchtest? Brennst Du für etwas, das die Welt der Zukunft verändern könnte?

Dann melde Dich: ralf.neuhaeuser@streamd.de

Gerne würden wir Dich und Dein Thema kennenlernen und einen Interviewtermin mit Dir vereinbaren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.